advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Montag, 15. September 2003
Nachdem das Problem mit den von W32.Sobig.F@mm versandten Virenmails einigermaßen ausgestanden ist, erreichen mich im Laufe des Tages die Vorboten einer weiteren Plage: Hunderte von Robot-Antworten über unzustellbare Spam-Mails überschwemmen das Webmaster-Postfach von "advocatus.de" und offenbaren, dass jetzt offensichtlich auch Spam-Mails mit bunt zusammengewürfelten, tatsächlich nicht existierenden eMail-Adressen der Domain "advocatus.de" verschickt werden.

Auch diese Mails wurden nicht von mir verschickt!


Versucht man anhand des Headers der Spam-Mails deren Ursprung herauszufinden, gelangt man - was zu erwarten war - früher oder später zu IP-Adressen entweder aus Russland oder China, so dass der eigentliche Urheber der Mails mit vertretbarem Aufwand nicht ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden kann - was ebenfalls vorhersehbar war.

Eine Masche, die sich offensichtlich immer größerer Beliebtheit erfreut: Auch das Tempalog (unter anderen Vorzeichen) und der Strohhalm sind betroffen. Heise Online berichtet ebenfalls.

21:13 - Intern | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link


Vorherige Seite
Nächste Seite