advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Sonntag, 18. September 2005
Nachdem missverständliche Preisauszeichnungen oder eine mangelhafte Kostentransparenz der Bezahlmethode per Handy in den vergangenen Wochen immer wieder für Wirbel gesorgt haben, prüft die Bundesnetzagentur derzeit, ob sie rechtlich gegen Missbrauch durch Handy-Payment vorgehen kann, berichtet golem.de.

In der Zwischenzeit sollen nach einem Bericht von Dialerschutz verschiedene Mobilfunkanbieter (T-Mobile, E-Plus und O2) "die Notbremse" gezogen haben und aus dem Geschäft mit den teuren Internetinhalten ausgestiegen sein.
17:36 - Rechtspraxis | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link


Vorherige Seite
Nächste Seite