advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Samstag, 22. Januar 2005
Das Kammergericht hat nach einer Meldung des Kollegen Dr. Bahr, dieser wiederum unter Berufung auf den Berliner Kollegen Hoenig, den vom Landgericht Berlin für ein nicht-wettbewerbsrechtliches Verfahren wegen unverlangt zugesandter eMail-Werbung als angemessen angesehenen Streitwert von € 7.500,- bestätigt.
15:03 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link