advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Mittwoch, 24. Januar 2001
Das LG Berlin hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob die unaufgeforderte Zusendung eines Newsletters zulässig ist: Die Zusendung eines Newsletters darf nur erfolgen, wenn der Empfänger zugestimmt hat. Der Betreiber des Newsletter-Dienstes hat zu beweisen, daß sich der Empfänger in die Liste eingetragen hat.
02:15 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link