advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Montag, 14. November 2005
Anwälte dürfen nicht einfach eine Liste ihrer "Gegner" auf ihre Homepage stellen, um damit Werbung zu machen. Das Kammergericht Berlin untersagte mit Urteil vom 30.09.2005 (AZ: 9 U 21/04 - 8 Seiten PDF-Datei) einer Anwaltskanzlei, einen Finanzdienstleister in einer negativen Referenzliste als früheren Prozessgegner zu listen.

[via: law blog, dieses über Handakte WebLAWg]
13:52 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link