advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Freitag, 2. Dezember 2005
Mit Bußgeldbescheiden in Höhe von je 5.000 Euro ahndet die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) zwei Internetangebote aus Niedersachsen, die Mädchen in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung zeigen.

Seit dem Inkrafttreten des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) am 01.04.2003 sind Angebote unzulässig, die Kinder oder Jugendliche in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung zeigen. Der Gesetzgeber verbietet mit dieser Bestimmung Darstellungen, die Minderjährige in einer sexuellen Körperhaltung abbilden, die nicht ihrem Alter entspricht, ohne dass die Darstellungen bereits als (kinder)pornographisch zu bewerten sind.

Zur Presseerklärung der NML.
17:10 - Rechtspraxis | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link