advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Dienstag, 28. März 2006
Die Deutsche Telekom AG muss ihr Gewinnspiel zur Fußball-Weltmeisterschaft stoppen. Teilnehmer des Spiels mussten sich bereit erklären, an Marketing-Maßnahmen teilzunehmen und ihre Daten weiterzugeben. Ohne dieses Einverständnis war eine Teilnahme am Spiel - also auch der Gewinn von WM-Karten - unmöglich. Beim Landgericht Bonn hat der Verbraucherzentralen Bundesverband e.V. (vzbv) jetzt eine einstweilige Verfügung gegen dieses Gewinnspiel erwirkt, berichtet Heise Online.

Zur Pressemitteilung des vzbv.
15:35 - Rechtspraxis | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link