advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Dienstag, 10. Juni 2003
Der u.a. für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat gestern entschieden, daß das deutsche Großhandels-Unternehmen Metro für den Vertrieb eines Posters mit der Aufnahme des Wiener Hundertwasser-Hauses die Zustimmung des vor drei Jahren verstorbenen Malers oder der als seine Erbin eingesetzten Hundertwasser-Stiftung benötigt.

[via: Handakte WebLAWg]
15:08 - Rechtsprechung | [2] TBs | [0] PBs | Permanenter Link