advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Dienstag, 1. August 2006
Das AG Mainz entschied in einem im Eilverfahren ergangenen Beschluss vom 14.07.2006 (Az: 84 C 107/06), dass die Androhung eines SCHUFA-Eintrags wegen angeblicher Verbindlichkeiten aus einem Mobilfunk-Vertrag rechtswidrig und damit zu unterlassen ist. Die Entscheidung hat RA David Seiler in eigener Angelegenheit erwirkt und den Beschluss nebst Antragsschrift zum besseren Verständnis des Sachverhalts veröffentlicht.
13:54 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link