advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Donnerstag, 10. August 2006
Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe hat die Rechte von Journalisten gestärkt, Nachforschungen zu Themen von öffentlichem Interesse anzustellen. Nach einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil sind Recherchen, welche die Persönlichkeitsrechte eines Betroffenen berühren, auch bei einem "schwachen Verdacht" gerechtfertigt.
[via: Handelsblatt]
12:28 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link