advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Montag, 11. September 2006
Vor fast einem Jahr, am 19.09.2005, berichtete das Law-Blog unter der Überschrift "DAD Deutscher Adressdienst GmbH wieder aktiv" über einen neuerlichen Versuch des genannten Serviceanbieters, Verträge zu horrenden Preisen für den Eintrag einer Domain nebst ein paar Keywords in ein dubioses Verzeichnis zu schließen.

Ein Jahr später versucht es der Dienst in Österreich. ZDNet berichtet und appelliert an den gesunden Menschenverstand und die Geschäftsfähigkeit der Domainbesitzer, denn "bei einem Preis von knapp 1000 Euro müssten bei jedem die Alarmglocken läuten.".
15:17 - Rechtspraxis | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link