advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Mittwoch, 13. Dezember 2006
Das Landgericht Hamburg hat eine Marktforschungs-Gesellschaft dazu verurteilt, Anrufe zu Zwecken der Marktforschung bei privaten Telefonnummern des Klägers ohne vorherige Einwilligung zu unterlassen.

Kollege Hans U. Geisler, der das Urteil erwirkt hat, bespricht die Entscheidung unter Hinweis auf einige Parallel-Entscheidungen zu diesem Thema.

[via: Aktiv gegen Spam]
14:19 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link