advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Mittwoch, 2. Juli 2003
Schlechte Zeiten für unseriöse Webanbieter von Branchenverzeichnissen. Laut Richterspruch des Amtsgerichts Herford (Ostwestfalen) erhalten sie trotz Vertrag keinen Cent für einen Grundeintrag, wenn im Formular nicht klipp und klar auf die Kostenpflicht hingewiesen wird.
[via: Heise-News-Ticker]

Das Gericht ging im konkreten Fall auch von strafrechtlich relevanten Handlungen aus (Betrug). Gleichwohl geht es trotz diverser nachteiliger Entscheidungen immer weiter: Gerade gestern erhielten wir Kenntnis von einer neuen Offerte eines hier in der Kanzlei einschlägig bekannten Anbieters, datierend vom 16. Juni 2003. Neues Unternehmen, neues Spiel.
15:08 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link