advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Mittwoch, 8. Oktober 2003
Mit Urteil vom 30. September 2003 – VI ZR 89/02 - hob der BGH ein Urteil des OLG Hamburg auf und entschied, dass eine Fotomontage, die das Gesicht der abgebildeten Person in einer unvorteilhaften Pose erscheinen lässt, als eine in satirische Darstellung gekleidete Meinungsäußerung gemäß Artikel 5 des Grundgesetzes von dem Betroffenen hinzunehmen ist.

[via: Heise-News-Ticker, zur Presseerklärung des BGH]
09:47 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link