advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Montag, 13. Oktober 2003
Nach einem Bericht von RP ONLINE hat das Landgericht Hamburg am Freitag den "Tagesschau"-Sprechern Eva Herman und Jens Riewa sowie Schauspielerin Jenny Elvers in vollem Umfang Recht gegeben und sechs Einstweilige Verfügungen gegen das Bohlen-Werk "Hinter den Kulissen" bestätigt. Über den Widerspruch gegen die Einstweilige Verfügung des Landgerichts Berlin, das auf Antrag von Thomas Anders den Vertrieb von Buch und Hörbuch stoppte, soll noch nicht entschieden sein.

Eine Stunde habe die Verhandlung unter dem Vorsitz von Richter Andreas Buske gedauert. Neben den Vertretern des Verlags Random House seien für die Antragsteller RA Nesselhauf, der schon Bundeskanzler Gerhard Schröder in dem Streit um gefärbte Haare vertreten hatte, RAin Renate Damm, die langjährige "juristische Speerspitze" des Springer-Verlages, und letztlich der mit zahlreichen Assistenten erschienene RA Matthias Prinz anwesend gewesen.

Nach einer Meldung der Münchner "Abendzeitung", so RP ONLINE weiter, soll ein Gerichtsvollzieher auf der Frankfurter Buchmesse insgesamt sechs weitere einstweilige Verfügungen an Bohlen überreicht haben. Zu den neuen Antragstellern sollen die Schauspielerin Isabel Varell und der Ex-Telekom-Manager Jürgen Kindervater sowie der ehemalige Lebensgefährte der "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman, Michael Bischoff zählen.
00:33 - Rechtsprechung | [64] TBs | [0] PBs | Permanenter Link