advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Donnerstag, 6. November 2003
Der Protokollierungs- sowie der Durchsuchungs-Beschluss, den das Bundeskriminalamt (BKA) gegen die Betreiber des AN.ON-Projekts erwirkte, waren rechtswidrig. Das Landgericht Frankfurt (Az.: 5/8 Qs 26/03) hat nun auch in der dritten gerichtlichen Auseinandersetzung zugunsten von AN.ON, das den Anonymisierdienst JAP betreibt, entschieden.
[via: Heise-News-Ticker]

Siehe auch die früheren Beiträge hier im advobLAWg.
15:59 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link