advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Freitag, 7. November 2003
Das Kölner Landgericht hat nunmehr in einem Hauptsacheverfahren mit Urteil vom 2.10.2003 (AZ 31O349/03) bestätigt, dass bei unlauterer Faxwerbung unter Verwendung von 0190- oder 0900-Nummern nicht nur der Diensteanbieter, sondern bei Kenntnis auch der zuständige Netzbetreiber haftet. Dies entspricht der Rechtsauffassung des LG Hamburg, welches jedoch lediglich in einem Verfügungsverfahren über diese Frage geurteilt hatte.

[via: Heise-News-Ticker]
17:00 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link