advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Donnerstag, 15. Januar 2004
Nach einem Bericht von Reuters Deutschland soll der Autokonzern DaimlerChrysler am Mittwoch im Zusammenhang mit Menschenrechts-Verletzungen in Argentinien vor fast 30 Jahren verklagt worden sein:
In der in San Francisco eingereichten Klage wird DaimlerChrysler vorgeworfen, verantwortlich für das Verschwinden und den vermutlichen Tod von neun Arbeitern sowie die Folterung von acht weiteren Mitarbeitern des Mercedes-Benz-Werks bei Buenos Aires gewesen zu sein.

12:30 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link