advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Donnerstag, 22. Januar 2004
Absurd und skurril: Ein spanischer Strafrichter sprach einen Mann von dem Vorwurf frei, seine Frau misshandelt zu haben, weil diese bei ihrem Auftritt bei Gericht zu gut gekleidet war. Zitat aus dem Urteil:
Ihre "äußere Erscheinung während der dreitägigen Verhandlung, nicht nur geschminkt, sondern auch jeden Tag anders gekleidet, mit Ringen und kostbaren Armreifen, stimmt nicht mit dem Bild einer Frau überein, die monatelang Gewalt erleiden musste".
Auch die Flucht legte der Richter als Gegenbeweis aus: Sie passe nicht "zu dem Verlust jeglicher Initiative, der misshandelte Ehefrauen kennzeichnet".

[via: Spiegel Online]
11:33 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link