advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Mittwoch, 7. Juli 2004
Die Freenet.de AG hat erneut eine einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom AG erwirkt. Damit will sich das Hamburger Unternehmen gegen die "unzulässige Datenverwendung" seitens der Telekom schützen, schreibt Freenet in einer Mitteilung. Laut der Verfügung des Landgerichtes Kiel dürfen von Freenet übermittelte Daten zur Preselection-Umstellung nur zweckgebunden für die Auftragsbearbeitung verwendet werden. Die Telekom darf nun also nicht mehr diese Daten stattdessen dafür verwenden, mit Preselection-Kunden von Freenet in Kontakt zu treten, um eigene Leistungen anzubieten oder zu bewerben.
[via: Heise-Online]
01:16 - Rechtspraxis | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link