advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Samstag, 14. August 2004
Das kompendiumartige Auflisten vieler hundert HTML-Metatags ohne jeden inhaltlichen Zusammenhang zu einer Internetseite führt nach Auffassung des Landgericht Essen zu einer Manipulation von Suchmaschinen dergestalt, dass die Internet-Seite an einer der vorderen Stellen der Ergebnisseite der Suchmaschine benannt und von Nachfragern frequentiert wird. Hierdurch würden technische Schwächen von Suchmaschinen ausgenutzt, um sich bei den Suchergebnissen einen wettbewerbswidrigen Vorteil zu verschaffen.

Das Gericht stellt aber auch klar, dass dem Seitenbetreiber das Recht zusteht, Namen, Geschäftsbezeichnungen, Marken oder Begriffe zu verwenden, wenn diese Bestandteil auf der Internet-Seite geschalteter Werbe-Links sind und auf der Internet-Seite deshalb erwähnt werden, um ihm profitable Geschäfte mit Werbepartnern zu ermöglichen.

Das Urteil steht nun auch als HTML-Volltext in der Urteilsdatenbank zur Verfügung.
19:22 - Rechtsprechung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link