advobLAWg - Rechts- und InternetNews

Freitag, 29. Oktober 2004
Nach einer Meldung von Heise-Online soll sich der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat darauf verständigt haben, dass Kunden von Versandhäusern und Online-Händlern künftig auch dann mit den Kosten für die Rücksendung von Waren belastet werden können, wenn der Preis der Ware EUR 40,- übersteigt und der Kunde zum Zeitpunkt des Widerrufs die Ware noch nicht bezahlt hat. Für Waren mit einem Warenwert unter EUR 40,- soll es bei der alten Regelung bleiben: Die Kosten für die Rücksendung können dem Besteller durch Vertrag auferlegt werden.
09:53 - Gesetzgebung | [0] TBs | [0] PBs | Permanenter Link